Werberichtlinien

Wir sind jeder Marke und jedem Werbeangebot offen gegenüber. Es gelten jedoch Richtlinien, an die du dich als Werbetreibender halten musst.

Folgende Werbeanzeigen lehnen wir ab:

  • Politische Werbung
  • Werbung für Tabakwaren
  • Werbung für illegale Inhalte
  • Diskriminierende Werbung
  • Werbung mit pornographischem Inhalt
  • Werbung, die Drogen bewirbt oder die Einnahme zeigt, sowie Werbeanzeigen, die zum Kauf von Drogen ermutigen
  • Werbung für Waffen, Munitionen und jedwede Sprengstoffe
  • Das zeigen von expliziten Inhalten jedweder Art von Medien mit Altersfreigabe 18 oder höher (ausgenommen Medien, wie DVDs, BluRays, CDs, digitale Inhalte, wie Spotify Streaming oder Apple Music, sowie Videospiele mit Altersfreigabe 18 oder “Explicit”)
  • Werbeanzeigen, die die Urheberrechte Dritter verletzen oder dazu anregen, die Urheberrechte Dritter zu verletzen
  • Irreführende oder falsche Informationen
  • Werbeanzeigen mit nicht funktionierender Landing Page
  • Werbeanzeigen mit Landing Page, die nicht in Deutsch verfasst ist
  • Landing Pages, die konstant weiterleiten
  • Landing Pages, die auf Domain Parking-Seiten verlinken
  • Landing Pages, die keinerlei Inhalte aufweisen
  • Landing Pages, die nicht den deutschen Bestimmungen entsprechen
  • Werbeanzeigen, die Strukturvertriebe bewerben
  • Werbeanzeigen, die Spyware, Schadsoftware oder Phishing bewerben oder anbieten
  • Werbeanzeigen, die automatisierte Animationen in störender Funktion anzeigen
  • Werbeanzeigen, die den Verkauf von Körperteilen und -flüssigkeiten bewerben; dies kann auch medizinische Webseiten umfassen

Alle eingehenden Werbeanfragen werden von uns manuell überprüft und erst nach Freigabe veröffentlicht. Der Prozess umfasst dabei die Werbeanzeige an sich, die Landing Page, sowie wichtige Unterseiten der Landing Page. In einigen Fällen prüfen wir auch den Quellcode von Landing Pages auf rechtliche Verletzungen und den Einsatz von Schadsoftware.

Wir schränken einige Kategorien ein. Beispiel: Dating-Webseiten sind erlaubt, während Dating-Webseiten, die ausschließlich auf erotische Dienste, One Night Stands, Affären etc. nicht erlaubt sind.

Targeting wird von GooLoo aus Prinzip nicht unterstützt. Werbeanzeigen werden allen Personen mit entsprechenden Empfangsgeräten angezeigt.